Die alte Keramikstadt

Ein Rundgang durch Kellinghusen

Sie lieben altes Kunsthandwerk, kleine Städte mit verwinkelten Gässchen und einer bewegten Geschichte? Sie haben Sinn für alte Architektur sowie für landschaftliche Schönheit und suchen ein lohnendes Ziel für einen Tagesausflug? Dann müssen Sie Kellinghusen auf jeden Fall einmal besuchen. Die Stadt an der Stör bietet sich auch für längere Aufenthalte an, weil sie ihren Gästen viel zu bieten hat.

Ihre Entdeckungstour durch die Keramikstadt Kellinghusen beginnen Sie am Besten am Bürgerhaus und steigen die steilen Stufen hoch zum oberen Marktplatz mit seinem Tellerturm. Das 2007 errichtete Kunstobjekt von Ja Kley (2007) weist darauf hin, dass Kellinghusen eine alte Keramikstadt ist.
Im Bürgerhaus befindet sich neben der Tourismus-Information, wo Sie sich nützliche Tipps für Ihren Aufenthalt holen können, auch das Stadt-Museum. Dort erhalten Besucher einen Einblick in die Geschichte der Fayencen-Herstellung, die die Stadt prägte. Fast 100 Jahre lang wurde ab 1760  in Kellinghuser Werkstätten Gebrauchsgeschirr und keramische Ziergegenstände für Dänemark und Schleswig-Holstein hergestellt. Grund dafür waren die reichen Tonvorkommen der Gegend, woraus Keramiken gefertigt wurden, die großen Absatz fanden, weil sie um vieles billiger waren als das teure Porzellan in damaliger Zeit. Noch heute leben und arbeiten einige Kunsthandwerker in der alten Keramikstadt. Ihre Galerien und Töpfereien können sogar besucht werden.

Aber zurück in die Altstadt: Sie lädt zu einem Bummel über verwinkelte, Kopfstein gepflasterte Gassen ein. Dabei geht es ganz schön bergauf, zum Beispiel, wenn der Besucher in die Bergstraße einbiegt. Sie geht später in die Lindenstraße über. An ihr liegen einige liebevoll renovierte Stadtvillen und nach zirka einem Kilometer erreichen Spaziergänger den romantischen Luisenberger Turm. Er wurde 1822 im Stil der Neugotik gebaut und kann jeden ersten Sonntag im Monat von 14 bis 16 Uhr besichtigt werden.
Weiter geht die Entdeckungstour über die Straße Hermannshöhe und die Beselerallee bis zur Lornsenstraße. Dort an einem Stein können Sie in ein Waldstück abbiegen und die Stufen abwärts nehmen. Dieser Weg führt bis zur Kirche und einige Meter weiter sind Sie zurück in der Altstadt.
Sie können sich auch für eine längere Wanderung entscheiden, indem Sie in Höhe Lornsenstraße auf die Brauerstraße abbiegen und an der ehemaligen Brauerei Clausthal vorbei, wo bis 1920 Gerstensaft gebraut wurde, weiter Richtung Norden wandern.  Wenn Sie die Brauerstraße (L 123) überqueren, erreichen Sie die Rensinger Seen. Sie entstanden durch den Tonabbau. Der Rundweg um den großen Rensinger See ist übrigens 1,8 Kilometer lang und wunderschön.

Wer das Wasser liebt, kann nach Kellinghusen auch per Paddelboot gelangen oder auf der tidenabhängigen Stör unterhalb der Keramikstadt paddeln. Bootsverleiher sind in der Stadt ansässig.
Wenn Sie auf ihrem gemütlichen Stadtrundgang hingegen Lust auf selbstgebackenen Kuchen bekommen haben, dann machen Sie sich doch auf den Weg nach Hennstedt. Dazu fahren Sie zirka zehn Kilometer auf der L 123 in Richtung Norden. Im Ortsteil Seelust finden Sie das gleichnamige Hotel-Restaurant mit gemütlicher Seeterrasse. Hier genießen Sie in der Abendsonne den Abschluss eines rundum schönen Ausflugs.

Übrigens: Besonders lohnenswert ist der Besuch der Keramikstadt zum traditionellen Töpfermarkt (2. Wochenende im August) oder wenn am Sonntag nach den Eisheiligen der Geranienmarkt abgehalten wird.

INFO

Hauptstr. 18
25548 Kellinghusen
Tel.: 04822/37 62 30
info(at)kellinghusen.de
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag von 10 – 12.30 Uhr und von 14 – 16.30 Uhr,
Donnerstagnachmittag geschlossen

KERAMIKWERKSTÄTTEN

Offene Töpferwerkstatt, Ausstellung, Fayencemalerei, Töpferkurse
Brauerstraße 14
Tel.: 04822/26 81
Öffnungszeiten
Montag von 9 – 12 Uhr und 14 – 18 Uhr,
Samstag von 9 – 12 Uhr und nach Absprache

Private Töpferwerkstatt, Ausstellung, Fayencemalerei
Annelies Liebschner-Stabenow & Erika Kuczewski
Vor der Holzkate 6
Tel.: 04822/81 66
www.list-keramik.de
Öffnungszeiten
nach Absprache

Private Töpferwerkstatt, moderne Keramiken
Am Markt 4
Tel. 04822/36 28 20
www.kapsunhwang.de
Öffnungszeiten
nach Absprache

Private Töpferwerkstatt, Landhaus-Keramik für Haus und Garten
Ingrid Cordsen
Ziegeleiweg 20
Tel.: 04822/31 11
Öffnungszeiten
nach Absprache

Private Töpferwerkstatt, figürliche Keramik, Gartenkeramik
Ziegeleiweg 22a
Tel.: 04822/36 22 20
Öffnungszeiten
nach Absprache

Private Töpferwerkstatt, Ausstellung im Laden, dekorative Keramik & Gebrauchsgeschirr
Susanne Ehmling
Hauptstraße 60
Tel.: 04822/28 87
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag von 17 – 22 Uhr und nach Absprache

Sehenwertes

INFO

INFO Tourismus und Kultur

Hauptstr. 18
25548 Kellinghusen
Tel.: 04822/37 62 30
info(at)kellinghusen.de
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag von 10 – 12.30 Uhr und von 14 – 16.30 Uhr,
Donnerstagnachmittag geschlossen

KERAMIKWERKSTÄTTEN

Töpferei Kersten und Mathias Frank

Offene Töpferwerkstatt, Ausstellung, Fayencemalerei, Töpferkurse
Brauerstraße 14
Tel.: 04822/26 81
Öffnungszeiten
Montag von 9 – 12 Uhr und 14 – 18 Uhr,
Samstag von 9 – 12 Uhr und nach Absprache

LiSt – Keramik

Private Töpferwerkstatt, Ausstellung, Fayencemalerei
Annelies Liebschner-Stabenow & Erika Kuczewski
Vor der Holzkate 6
Tel.: 04822/81 66
www.list-keramik.de
Öffnungszeiten
nach Absprache

Kap Sun Hwang und Si Sook Kang

Private Töpferwerkstatt, moderne Keramiken
Am Markt 4
Tel. 04822/36 28 20
www.kapsunhwang.de
Öffnungszeiten
nach Absprache

Keramik Cordsen

Private Töpferwerkstatt, Landhaus-Keramik für Haus und Garten
Ingrid Cordsen
Ziegeleiweg 20
Tel.: 04822/31 11
Öffnungszeiten
nach Absprache

Waltraut Kober

Private Töpferwerkstatt, figürliche Keramik, Gartenkeramik
Ziegeleiweg 22a
Tel.: 04822/36 22 20
Öffnungszeiten
nach Absprache

Tonart

Private Töpferwerkstatt, Ausstellung im Laden, dekorative Keramik & Gebrauchsgeschirr
Susanne Ehmling
Hauptstraße 60
Tel.: 04822/28 87
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag von 17 – 22 Uhr und nach Absprache